Aufgrund der Weihnachtszeit und des Jahreswechsels kann es zu eingeschränkter Erreichbarkeit, sowie zu Verzögerungen beim Paketversand kommen. Ab dem 09.01.2023 stehen wir wieder wie gewohnt zur Verfügung. Beratung unter +49 (0)7731 835 1346 oder Live im Chat.

Stator und Rotor - die Herzstücke jeder PFT-Maschine

Animierte Funktionsweise

Statorenbezeichnung im Detail anhand des D 6-3 PIN TWISTER

PFT bietet verschiedene Statorgrößen für nahezu alle Anwendungen. Nur wenige wissen, wie sich die Namensgebung der Statore zusammensetzt.

Hier erklärt am Beispiel des D6–3.

  • Der Buchstabe D steht für den Durchmesser des Stators. Stator-Durchmesser: A ~ 40mm, B ~ 51mm, C ~ 59mm, D ~ 90mm, R ~ 114mm, T ~ 125mm
  • Die Zahl 6 benennt die Exzentrität. Je größer die Exzentrität (mm), desto größer die Fördermenge.
  • Die Ziffer 3 nach dem Strich beschreibt die Anzahl der Druckstufen. Es werden ca. 10bar pro Stufe erreicht. Je mehr Stufen, desto höher der Druck.
  • Zusätze: wf ~ wartungsfrei, PIN ~ Verdrehsicherung, L ~ Linkslauf

Bauformen

Es gibt verschiedene Arten von Statoren. Zum einen die wartungsfreien (wf) Statore, die sofort nach Einbau in die Maschine einsatzfähig sind. Zum anderen die spannbaren Statore, die nach Material und Korngröße gespannt werden, diese werden wiederum in zwei Gruppen unterschieden. Statore mit bereits integrierter Spannschelle sowie geschlitzte Statoren, die mit einer externen Spannleiste versehen sind. Bei nachlassendem Förderdruck müssen die Statore nachgespannt werden. Die Standzeit verlängert sich dadurch enorm. Robuste Ausführung und hohe Funktionalität sind für uns selbstverständlich.

Druckstabilität

TWISTER-Bauform:
Stahlflanken stützen den Gummi und verhindern bei Druck eine Verformung. PFT TWISTER - perfekte Kurven die richtig Druck machen!
Zylindrische-Bauform:
Verformung im Gummi führt zu höherem Verschleiß und verringert schneller die Druckstabilität bzw. den Haltedruck in den Kammern, es kommt zum Rückfluss im Stator.

Arbeitstemperatur

Reibung verursacht Wärme und diese beeinflusst den Gummi des Stators negativ. Deshalb gilt es, die Wärme im Stator durch eine passende Gummimischung und eine schnelle Wärmeableitung zu reduzieren.
TWISTER Bauform:
Geringere Wandstärke und größere Oberfläche leiten die Wärme im Stator besser ab.
Zylindrische-Bauform: 
Unregelmäßige Gummi-Dicken verhindern eine schnelle Wärmeableitung.

Vorspannung und Pumpenarbeitsbereich

Wartungsfreier Stator:
Wartungsfreie Statore sind „Ready-to-go“ – voreingestellte Spannung ermöglicht sofortigen Einsatz.
Spannbarer Stator:
„Selbst ist der Mann“ – die Einstellung der Spannung erfolgt mittels Schrauben und kann beliebig nachgespannt werden. Dadurch kann dieser Stator
vom Fachmann passend auf die Anwendung bzw. das Material abgestimmt werden.